Feuerwehr Bolzum

 
 

Einsätze 2021:       



  • 28.12.2021, 08:48 Uhr / Bolzum, Am Anger: *h, Wasserschaden                                                                                  Beim Ausrücken der Einsatzkräfte erfolgte ein Alarmabbruch durch die Leitstelle. Die Feuerwehr wurde vor Ort nicht mehr benötigt.


  • 17.12.2021, 20:18 Uhr / Bolzum, Gerhart-Hauptmann-Str.: *h, PKW gegen Hauswand                                                Ein VW Passat durchbrach am Abend einen Gartenzaun und prallte gegen die Eingangstreppe eines Einfamilienhauses. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der PKW Insasse den Unfallort bereits verlassen, woraufhin die Polizei eine Fahndung einleitete. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und klemmte die Batterie des Autos ab. Desweiteren wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Der PKW wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Vort Ort waren die Ortsfeuerwehr Bolzum, die Polizei und der Rettungsdienst.    Fotos Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 10.11.2021, 04:16 Uhr / Wirringen, Beekstraße, MFH: *b2, Feuer, Rauchmelder in Kellerwohnung aktiv                  Einsatz für die Ortsfeuerwehren Müllingen-Wirringen, Wehmingen, Bolzum, Sehnde, die Fachgruppe ELO der Stadtfeuerwehr, sowie den Rettungsdienst und die Polizei. In der Nacht bemerkte ein Nachbar einen ausgelösten Rauchmelder und wählte den Notruf. Der Bewohner der betroffenen Wohnung konnte diese noch selbstständig verlassen und wurde aufgrund einer Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen unter Atemschutz in die verrauchte Wohnung vor und löschten eine brennende Powerbank. Zeitgleich wurden die restlichen Bewohner des Mehrfamilienhauses evakuiert und im Anschluss die Räumlichkeiten mittels eines Drucklüfters vom Rauch befreit. Nach ca. 1 Stunde waren die Einsatzmaßnahmen beendet.    Fotos: Stadfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 20.10.2021, 06:25 Uhr / Höver, Hannoversche Str., Industriebetrieb: *abc2, chemische Reaktion droht zu brennen Am Morgen kam es auf dem Gelände einer Firma zu einer chemischen Reaktion in einem ca. 800l fassenden Behälter. Aufrgund der Brandgefahr wurden ein Löschangriff vorbereitet und zur Identifikation der Stoffe Messungen durchgeführt. Im weiteren Verlauf bestand keine Gefahr mehr und der Behälter konnte der Firma zur fachgerechten Entsorgung übergeben werden. Die Fachgruppen ABC und ELO der Stadfeuerwehr, der ABC-Zug Region Hannover Ost, die Ortsfeuerwehr Wassel, der Fachberater ABC und ein Chemiker, sowie der Rettungsdienst waren mit 140 Einsatzkräften ca. 4,5 Stunden im Einsatz.                                                                                             Fotos: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 04.08.2021, 19:32 Uhr / L410, Wehmingen-Wirringen: *hm1, VU Pkw vs Baum                                                                Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein PKW kam auf der L410 zwischen Wehmingen und Müllingen von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer konnte noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte durch Ersthelfer aus dem Auto befreit werden. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und übernahm bis zum Eintreffen des Notarzt und Rettungsdienstes die Erstversorgung der verletzten Person, die einem Krankenhaus zugeführt wurde. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Wehmingen, Müllingen-Wirringen, Bolzum und Sehnde, sowie der Rettungsdienst und die Polizei.    Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 02.08.2021, 01:09 Uhr / Bolzum, Fritz-Reuter-Straße: *hbi, Dieselspur im Ort

    Die Polizei alarmierte die Ortsfeuerwehr Bolzum zu einer durch den Ort verlaufenden Dieselspur. Diese zog sich von der Fritz-Reuter-Straße über die Boltessemstraße bis nach Müllingen, wo die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen ebenfalls alarmiert wurde. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Diesel mittels Bindemittel abgestreut.    Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde


  • 15.07.2021, 16:23 Uhr / L410, Wehmingen-Wirringen: *ba2, brennendes Feld

    Am Ortsausgang Wehmingen brannte ein abgeerntetes Getreidefeld. Durch den Einsatz mehrerer Rohre und der Unterstützung eines Landwirts der mittels Grubber Schneisen zog, war das Feuer nach ca. 40 min. gelöscht. Vor Ort waren die Feuerwehren: Wehmingen, Müllingen-Wirringen, Bolzum, Wassel und Sehnde, sowie der Rettungsdienst und die Polizei.     Fotos: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadfeuerwehr:


  • 14.06.2021, 21:03 Uhr / Höver, Hannoversche Str., Umschlag- und Lagerhalle: *abc2, auslaufender Gefahrstoff

    In einer Speditionshalle wurde ein 1.000 Liter IBC Behälter bei Verladearbeiten beschädigt. Daraufhin traten ca. 850 Liter der ätzenden und gesundheitsgefährdenden Fluorborsäure aus. Im Einsatz waren 120 Einsatzkräfte der Fachgruppen ABC und ELO der Stadtfeuerwehr Sehnde, sowie des ABC-Zugs Region Hannover Ost mit diversen Fahrzeugen und der Rettungsdienst. Nach arbeitsreichen Stunden konnten die letzten Kräfte gegen 3 Uhr einrücken.    Fotos: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 12.06.2021, 15:37 Uhr / Bolzum, Am Anger: *h, Baum auf Auto, keine Verletzten

    Am Nachmittag brach der Stamm einer Kopfweide am Anger und traf einen vorbeifahrenden Ford Transit. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und beseitigte den Baum mittels Kettensäge. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Bolzum, sowie die Polizei.                                                                  Fotos: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 11.06.2021, 00:36 Uhr / Müllingen, Storchenstraße: *b2, Scheunenbrand - PKW Brand

    Kurz nach halb 1 wurde der Regionsleitstelle Feuerschein auf einem Hof gemeldet. Nach mehreren Notrufen erhöhte die Leitstelle das Alarmstichwort und alarmierte weitere Kräfte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich der vermeintliche Scheunenbrand als Brand eines E-Autos dar. Durch mehrere Atemschutztrupps wurden mittels C-Rohren Riegelstellungen zu einem direkt am PKW stehenden Wohnhaus und einem Baum aufgebaut und das Elektroauto abgelöscht. Da der Akku immer wieder aufflammte, wurde die Ortsfeuerwehr Lehrte mit einer Mulde nachalarmiert. In diese wurde das Wrack gestellt und mit Wasser geflutet, um das Feuer dauerhaft zu ersticken. Gegen 5:30 Uhr war der Einsatz für die letzten Kräfte beendet. Vor Ort waren die Feuerwehren Müllingen/Wirringen, Wehmingen, Bolzum, Sehnde, Lehrte, die Fachgruppe ELO der Stadfeuerwehr, sowie die Polizei und der Rettungsdienst.                                                                                                                                           Fotos: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 07.06.2021, 07:52 Uhr / Bolzum, Marktstraße: *h, Wasserrohrbruch - 40-50 cm Wasser im Keller 

    In den frühen Morgenstunden kam es in der Marktstraße zu einem Wasserrohrbruch, in dessen Folge der Keller eines Wohnhauses ca. 50-60 cm unter Wasser stand. Durch den Einsatz der Tauchpumpe wurde der Keller ausgepumpt. Nach 2,5 Stunden konnte die Einsatzstelle an die Stadtwerke übergeben werden. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Bolzum mit 2 Fahrzeugen, sowie die Avacon und die Stadtwerke.


  • 06.06.2021, 10:52 Uhr / Ilten, Breslauer Straße: *bg1, Gasgeruch im Gebäude

    Am Sonntagvormittag bemerkten Anwohner Gasgeruch in einem Mehrfamilienhaus. Daraufhin alarmierte die Regionsleitstelle die Ortsfeuerwehren Ilten und Bilm, sowie die Fachgruppe ABC der Stadtfeuerwehr und den Rettungsdienst. Vor Ort wurde das Objekt evakuiert und durch die Einsatzkräfte Messungen durchgeführt. Da diese ohne Befund beendet wurden, konnten die Feuerwehren der ABC Fachgruppe den Bereitstellungsraum verlassen und einrücken. Die Ortsfeuerwehr Ilten verblieb mit Spezialisten der Avacon zur weiteren Abklärung vor Ort.


  • 21.05.2021, 09:23 Uhr / Bolzum, Wilhelm-Busch-Straße: *h, Wasser läuft unter Tür durch

    Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Tür der betroffenen Wohnung bereits geöffnet. So musste durch die Feuerwehr nur noch der Auslöser für den Wasserschaden, ein laufender Wasserhahn, zugedreht werden. Die Feuerwehr Bolzum war mit 2 Fahrzeugen vor Ort.


  • VU 0521 1
  • VU 0521 2
  • VU 0521 3
  • 07.05.2021, 07:53 Uhr / L410, Bolzum-Sehnde: *hm1, VU PKW vs Bus

    Auf Höhe des Bahnübergangs zwischen Bolzum und Sehnde kam es zu einem schweren Unfall zwischen einem Bus und einem PKW. Durch die Feuerwehr wurde eine eingeklemmte Person, mittels hydraulischem Rettunngsgerät befreit. Diese und weitere 3 Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und Krankenhäusern zugeführt. Desweiteren sicherten die Einsatzkräfte die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und unterstützten den Rettungsdienst. Die Feuerwehren Bolzum, Wehmingen, Müllingen-Wirringen und Sehnde, sowie die Polizei waren ca. 2 Std. im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit insgesamt 3 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und dem Rettungshubschrauber Christoph 4 vor Ort.                                                                    Fotos: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 06.04.2021, 15:58 Uhr / Bolzum, Wilhelm-Busch-Straße: *hm, Türöffnung - Pol u. Rd v. Ort

    Am Nachmittag wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Bei einem medizinischen Notfall war die Wohnungstür verschlossen. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Patient die Tür selbstständig öffnen können. Die Feuerwehr wurde nicht weiter benötigt und konnte wieder einrücken. Im Einsatz waren der Rettungsdienst, die Polizei und die FF Bolzum mit 4 Fahrzeugen. Die Feuerwehr Sehnde konnte die Anfahrt abbrechen.


  • 25.03.2021, 22:27 Uhr / Höver, Hannoversche Str., Umschlag- und Lagerhalle: *abc1, auslaufender Gefahrstoff

    Einsatz für die Fachgruppen ABC und ELO. Bei Rangierarbeiten wurde ein Gefahrgutfass beschädigt. Daraufhin liefen ca. 200 Liter des Gefahrstoffes Ethylpropionat aus. Die Einsatzstelle wurde durch die alarmierten Kräfte weiträumig abgesperrt und ein umfangreicher Löschangriff vorbereitet, da es sich um einen leicht entzündlichen Stoff mit niedrigem Flammpunkt handelte. Ducrh mehrere Trupps unter CSA wurden das beschädigte Fass abgedichtet, der ausgetretene Stoff mit Bindemittel aufgenommen und weitere Fässer gesichert. Parallel dazu wurden Gefahrstoffmessungen in der Umgebung durchgeführt. Wir unterstützten bei der Wasserversorgung und unser MZF wurde für die Atemschutzüberwachung genutzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Höver, Ilten, Bilm, Sehnde, Rethmar, Wassel, Bolzum, Laatzen, der Fachberater ABC des ABC Zugs Region Hannover Ost mit 90 Einsatzkräften, sowie der Rettungsdienst, die Polizei und eine Fachfirma für die Entsorgung des Gefahrstoffes und des kontaminierten Dekon-Wassers.    Pressebericht der Stadtfeuerwehr:


  • 13.03.2021, 16:20 Uhr / Bolzum, Marktstraße,Hildesheimer Weg: *hbi, Dieselverschmutzung der Straße

    Der Regionsleitstelle wurde am Nachmittag eine Ölspur in Bolzum gemeldet. Vor Ort zog sich eine ca. 500 m lange Ölspur entlang der Gosse. Durch die Einsatzkräfte wurde die Verunreinigung mit Bindemittel abgestreut. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Bolzum mit 2 Fahrzeugen, sowie die Polizei.


  • 17.02.2021, 11:37 Uhr / Bolzum, Am Anger: *h, größerer Wasserschaden in Wohnhaus

    Durch eine geplatzte Wasserleitung kam es in einem Wohnhaus auf mehreren Etagen zu einem Wasserschaden. Durch die Feuerwehr wurde der Wasserhaupthahn geschlossen und das Wasser mittels Wassersauger aus dem Gebäude gesaugt. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Bolzum mit zwei Fahrzeugen.  

 

  • 12.02.2021, 22:46 Uhr / Höver, Hannoversche Str., Umschlag- und Lagerhalle: *abc1, auslaufender Gefahrstoff

    Einsatz für die Fachgruppen ABC und ELO. Am Abend trat in einer Spedition nach einem Unfall mit einem 1000 Liter fassenden Behälter eine ätzende alkalische Flüssigkeit aus. Durch Einsatzkräfte unter CSA wurden der ausgelaufene Gefahrstoff mit Bindemittel abgestreut und Raumluftmessungen durchgeführt. Desweiteren wurde ein Entwässerungskanal abgedichtet. Der erschwerte Einsatz bei Minusgraden war für die letzten Kräfte um 4:30 Uhr beendet. Wir unterstützten beim Ausleuchten der Einsatzstelle und mit unserem Stromaggregat. Im Einsatz waren die Orstfeuerwehren Höver, Bilm, Ilten, Sehnde, Rethmar, Müllingen-Wirringen, Evern und Bolzum, sowie der Rettungsdienst und die Polizei.    Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde, Pressebericht der Stadtfeuerwehr: